--
Don Farrago: iPhone-Software bereits geknackt

Montag, 23. Juli 2007

iPhone-Software bereits geknackt

Nach einem Bericht der New York Times von heute ist es einem Unternehmen für Computersicherheit aus Baltimore gelungen, die iPhone-Software zu knacken und so Zugriff auf sensible Benutzerdaten zu erhalten.

Die Firma Independent Security Evaluators aus Baltimore testet normalerweise die Sicherheit der Computer ihrer Kunden, indem sie versucht, die Rechner zu hacken, um anschließend entsprechende Sicherheitskonzepte zu erarbeiten.

Foto: Independent Security Evaluators

I.S.E. hat inzwischen eine gesonderte Seite ins Netz gestellt, auf der sie ausführlich in einer Dokumentation und mit Videos darstellt, wie sie ihren Angriff durchgeführt hat. Die Benutzer wurden entweder über eine WiFi-Verbindung ausgespäht oder auf eine Internet-Seite geleitet, von der aus dann die Daten ausgelesen wurden. Allerdings ging die Firma bei ihrer Veröffentlichung nicht soweit, dass sie alle Details freigab – schließlich wolle man nicht Möchtegern-Hackern in die Hände spielen.

Sämtliche Informationen zum Hack wurden Apple bereits zur Verfügung gestellt und werden auf der Black Hat-Konferenz am 2. August der Öffentlichkeit präsentiert.

In der Zwischenzeit wünsche ich allen iPhone-Betatestern, die sich bei der Markteinführung am 29. Juni vor den Apple- und AT&T-Stores den Buckel krummgewartet haben, eine schöne Zeit! Weitere Angriffe von privater Seite werden nach dieser Meldung nämlich mit "Sicherheit" nicht ausbleiben…


Labels: , , , , , , ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite