--
Don Farrago: Hape Kerkeling

Samstag, 9. Dezember 2006

Hape Kerkeling

Heute feiert ein echtes Ruhrpott-Pflänzchen Geburtstag: Hape Kerkeling. Er wurde am 9.12.1964 in Recklinghausen geboren, dieser schönen Stadt am nördlichen Rand des Ruhrgebiets, die neben ihm noch solche Größen wie Walter Giller, Werner Hansch, Horst Jüssen, Renate Künast, Ralf Möller, Frank Busemann und, nicht zu vergessen, auch mich hervorgebracht hat.


Auf seinem langen Weg von Hannilein über Siggi Schwäbli zu Horst Schlämmer hat er es trotz seiner "Jugend" bereits geschafft, sich als Urgestein und Ikone der deutschen Unterhaltungsszene zu etablieren. Als was will man ihn eigentlich bezeichnen – als Comedian, Moderator, Entertainer, Showmaster, Schauspieler und neuerdings auch Schriftsteller? Er hat von allem etwas, und was ich an ihm besonders schätze, ist die Nonchalance, die souveräne Unbefangenheit, die kompromisslose Konsequenz, mit der er auf andere Leute zugeht – mal charmant, mal dreist, mal als er selbst, mal in einer perfekt ausgefüllten Rolle.


Seine "Kerkeling von Radio Bremen"-Interviews im Bundestag und beim Wiener Opernball, seine Rollenspiele als Königin Beatrix,


als Frontman der finnischen "Boygroup" R.I.P. ULI bei VIVA, als Kammersänger mit dem "Hurz"-Effekt sind nach wie vor Highlights aus der Kreativität eines Mannes, der Blößen anderer aufzeigt und den Entlarvungsfinger auf die Ego-Schwachstellen des Normalbürgers sowie gewählter oder selbsternannter Promis und Fachleute legt.


Preise hat er satt eingeheimst – vom Adolf-Grimme-Preis und Bambi über den Bayerischen Fernsehpreis, die Goldene Europa, die Goldene Kamera, die Bronzene Rose von Montreux, den Telestar, den Deutschen Fernsehpreis bis hin zum Deutschen Comedy-Preis wurde er in verschiedenen Kategorien ausgezeichnet. Seine Kino-Projekte sind umstritten, sein literarischer Ausflug mit "Ich bin dann mal weg" in diesem Jahr ist beachtenswert (wenn auch diskussionswürdig), aber immer bleibt er glaubhaft und authentisch.


Seinem derzeitigen Alter Ego Horst Schlämmer, dem schnappatmenden "Ich-hab-Kreislauf"-Reporter des Grevenbroicher Tageblatts, hat er so viel Substanz und Leben eingehaucht,


dass dieser mittlerweile eine eigene Homepage hat. Genial waren z.B. Schlämmers Auftritt bei "Wer wird Millionär"-Jauch und das Rededuell, das er sich anlässlich der Verleihung des Deutschen Comedy-Preises 2006 mit seiner Laudatorin "Ricky" (gespielt von Anke Engelke) lieferte.


Herzlichen Glückwunsch zum 42. Geburtstag, Hape! Ich bin gespannt, was du noch so im Ärmel hast!


Links:

Königin Beatrix (Video)
R.I.P. ULI auf VIVA (Video)
Hurz .. der Wolf, das Lamm.. (Video)
Hurz (Fun-Flash-Movie)

Labels: , , ,

1 Kommentare:

Am/um 09.12.06, 21:55 , Anonymous Anonym meinte...

Rüüülps.. Mann, dat Hurz-Video! Wie geil is dattenn! Und die Flash-Version is auch obercool.
In die Beatrix könntimi glatt nochma vakuckn.. hihi.. ;-)

 

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite