--
Don Farrago: Gustav Holst: Die Planeten - Infos, Video und Download

Dienstag, 8. April 2008

Gustav Holst: Die Planeten - Infos, Video und Download

Das wohl bekannteste Werk des englischen Komponisten Gustav Holst ist die Orchestersuite "Die Planeten", die er zwischen 1914 und 1916 komponierte. Jeder der 7 Sätze trägt den Namen eines Planeten unseres Sonnensystems beziehungsweise der römischen Gottheit, nach der dieser Planet benannt ist. Es fehlen die Erde, da sie in der Mythologie und Astrologie eine völlig andere Stellung einnimmt als der Rest der Planeten, und der Pluto, der erst 1930 entdeckt wurde (und im Übrigen 2006 den Status eines Planeten wieder verlor).

Aus unerfindlichen Gründen steht dieses Meisterwerk in deutschen Konzertsälen nur selten auf dem Spielplan, dabei ist es eines der meist "zitierten" Werke der Musikgeschichte. Die Bandbreite der Anlehnungen an "Die Planeten" reicht von der Rock- und Pop-Musik (z.B. Frank Zappa, King Crimson, Iron Maiden und Sarah Brightman) über Film-Soundtracks (z.B. Star Wars, Gladiator, Predator) bis hin zu Video- und Computerspielen (z.B. Outpost, Escape Velocity Nova), und auch in vielen TV-Serien
(z.B. bei den Simpsons) und TV-Dokumentationen wurden und werden Ausschnitte aus "Die Planeten" zur musikalischen Untermalung eingesetzt (weitere Beispiele siehe hier und hier).

Für alle, die dieses Meisterwerk noch nicht kennen sollten (und natürlich auch für diejenigen, die es wie ich schätzen und lieben) hier ein Beispiel für diese grandiose und emotional aufwühlende Musik: das Tokyo City Philharmonic Orchestra unter Leitung von Taijiro Iimori mit dem 4. Satz (Jupiter, The Bringer of Jollity – Jupiter, der Bringer der Fröhlichkeit).


Wer jetzt Blut geleckt hat und sich auch die anderen Sätze anschauen und anhören möchte, wird hier fündig. Und wer sich "Die Planeten" lieber mal in aller Ruhe über MP3-Player oder Stereoanlage anhören will, kann sich alle 7 Sätze auf dieser Seite im MP3-Format vollständig herunterladen. Viel Vergnügen!

PS: Diesen Beitrag widme ich speziell meinem "kleinen" Bruder F.-J., mit dem ich einen exquisiten Musikgeschmack teile…


Labels: , , , , , , ,

4 Kommentare:

Am/um 09.04.08, 16:40 , Anonymous Claudia meinte...

Ganz herzlichen Dank! Sobald ich wieder vom Internetcafé unabhängig bin und zu Hause in Ruhe computern kann, werde ich Deinem Rat folgen und mir diese Musik herunterladen. (Die Telecom behauptet, Freitag wird es so weit sein, und ich bin kühn genug, darauf zu hoffen.)

 
Am/um 09.04.08, 20:28 , Blogger Don Farrago meinte...

Ob die TELE tatsächlich am Freitag COMt? Ich wünsche es dir von Herzen!

 
Am/um 11.04.08, 18:07 , Anonymous Claudia meinte...

Die Zeit, da das Wünschen noch geholfen hat, ist leider vorbei! Trotzdem danke ich Dir, Don Farrago mi, und harre des nächsten Freitags. Früher ging kein neuer Termin.

 
Am/um 11.04.08, 23:52 , Blogger Don Farrago meinte...

Ich habe deinen heutigen Liebesbrief an die Telecom gelesen... ;-)

 

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite