--
Don Farrago: Zum Todestag von Rainer Maria Rilke: Der Panther

Montag, 29. Dezember 2008

Zum Todestag von Rainer Maria Rilke: Der Panther

Am 29. Dezember 1926 verstarb Rainer Maria Rilke (eigentlich René Karl Wilhelm Johann Josef Maria Rilke), einer der bedeutendsten deutschsprachigen Lyriker und Dichter, im Sanatorium Valmont sur Territet bei Montreux.

Zum Jahrestag seines Todes habe ich drei Arrangements seines Gedichtes "Der Panther im Jardin des Plantes, Paris" herausgesucht, wie sie unterschiedlicher nicht sein können – doch jedes ist auf seine Art in Bild und Ton faszinierend und ausdrucksstark. Hier zunächst das Gedicht selbst (aus "Neue Gedichte", 1902/1903):

Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe
so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe
und hinter tausend Stäben keine Welt.

Der weiche Gang geschmeidig starker Schritte,
der sich im allerkleinsten Kreise dreht,
ist wie ein Tanz von Kraft um eine Mitte,
in der betäubt ein großer Wille steht.

Nur manchmal schiebt der Vorhang der Pupille
sich lautlos auf. Dann geht ein Bild hinein,
geht durch der Glieder angespannte Stille -
und hört im Herzen auf zu sein.

Und hier die erste Interpretation, arrangiert von YouTube-Userin NightyNomad:

---> Link

Und auch Udo Lindenberg hat es sich nicht nehmen lassen, dem Panther auf seine Art Leben einzuhauchen:

---> Link

Und schließlich noch ein Arrangement aus dem Rilke-Projekt "Bis an alle Sterne", mit der Musik von Richard Schönherz & Angelica Fleer und gesprochen vom unvergleichlichen Otto Sander, der sich mit seiner sonoren, unverwechselbaren Stimme den Beinamen "The Voice" verdient hat:

---> Link

NB: Die Audio-CD des Rilke-Projekts kann ich übrigens jedem, der Rilke mag, nur warm ans Herz legen!


Labels: , , , , , , , ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite